Cookie Consent by PrivacyPolicies.com

IMKEREI BERGWEIN

Honig aus dem südlichen Waldviertel

Mit dem Interesse an Bienen und der Natur hat alles begonnen.

Nachdem die ersten Bienenvölker im Jahr 2015 angeschafft wurden, die Grundausrüstung und das nötige Wissen dazu in Kursen erworben wurde, kam bald auch die Frage nach der ordnungsgemäßen Aufstellung der Bienenstöcke aufs Tapet. Ein vorhandener, etwa 100 Jahre alter Stadel, der Teil eines etwa 150 Jahre alten "Bauernsacherls" im südlichen Waldviertel (Niederösterreich) ist, sollte die Grundlage für ein Bienenhaus bilden.

Dort sammeln unsere Bienen auf den Wiesen und in den Wäldern des Südlichen Waldviertels auf einer Seehöhe von ca.700m unseren mild aromatischen Honig. Inmitten herrlicher Natur, fast auschließlich von Wald und Wiesen umgeben, liegt unser Bienenhaus. Ein ausgedehnter alter Obstgarten und natürliche Blumenwiesen ringsum bereiten schon im Frühjahr die Basis für ein gutes Honigjahr.

Je näher wir an der Natur sind, desto gesünder sind die Bienen und desto besser wird der Honig.
Wir verwenden Bienenstöcke aus Holz und nutzen das Wachs aus unseren eigenen Stöcken für den Wabenbau des nächsten Jahres.

Wir ersparen den Bienenvölkern die Belastungen des Übersiedelns und belassen sie den ganzen Sommer über an einem Standort.
Das kann bedeuten, dass die Honigernte manchmal nicht so üppig ausfällt, weil gerade weniger Blumen rund um unser Bienenhaus im südlichen Waldviertel blühen. Deshalb haben unsere Bienenvölker aber auch nicht den Stress eines Ortwechsels.

Im Flugradius unserer Bienen ist fast kein Ackerbau zu finden. Viele kleinteilige Wiesenflächen sind extensiv bewirtschaftet und werden, wenn überhaubt, nur ein- bis zweimal im Jahr gemäht. Im Süden und Norden unseres Grundstücks liegen ausgedehnte Fichten- und Mischwälder.


Im Zuge der Errichtung des Bienenhauses wurde auch ein Schleuderraum neu eingerichtet.


Unserer Produktprogramm

Unser Produktprogramm umfasst derzeit:
- Blütenhonig 950g und 470g,
- Waldhonig 950g und 470g, sowie
- Spruchhonige 250g,
die sich bestens als kleine Aufmerksamkeit oder als kleines Geschenk eignen,
- Bienenwachskerzen


Unsere Verkaufsstellen

Unser Honig ist derzeit bei folgenden Verkaufsstellen erhältlich:

- Cafe-Pizzeria "Bergwein",
3683 Yspertal, Hauptstraße 10
(ab Hof-Verkauf)





- Verkaufsstand Pöggstaller Naschmarkt, Schloss Pöggstall
3650 Pöggstall, Hauptplatz 1
April-Nov.: jeden ersten Samstag im Monat 8.00-12.00 Uhr



- Unimarkt Ballwein, Yspertal
3683 Yspertal, Hauptstraße 35



- Regionsgeschäft, Schloss Pöggstall
3650 Pöggstall, Hauptplatz 1


Für Bestellungen oder Reservierungen rufen Sie uns einfach an:
0699/81776765 (Fr. Gertraud Bergwein)



Warum Bienenwachskerzen ?

Bienenwachskerzen brennen länger als normale Kerzen.
Bienenwachs brennt heller als andere Wachsarten.
Das Lichtspektrum der Flamme kommt dem der Sonne am nächsten.
Bienenwachs ist ein rein natürliches Material, das ihre Wohnung mit einem aromatischen Duft erfüllt.
So werden beim Abbrennen einer Bienenwachskerze die natürlichen, ätherischen Öle, freigesetzt.
Bienenwachs ist ein reines Naturprodukt.
Die Blütenstaubanteile im Wachs lassen die typisch gelbe Farbe entstehen. Daher kann es je nach Herkunft zu Farbunterschieden kommen. Außerdem bleicht Wachs aus, wenn es längere Zeit dem Licht ausgesetzt wird.
Beim Verbrennen von Bienenwachs entstehen negative Ionen, die die Raumluft reinigen und Schadstoffe binden.
Bienenwachskerzen bekommen nach einiger Zeit einen weißen, samtigen Belag. Das ist ein Echtheitsbeweis für reines Bienenwachs. Diesen Belag können sie einfach mit einem weichen Tuch abwischen.
Pro Volk gibt es etwa 1,5 kg Bienenwachs pro Jahr.
Für ein Kilo Wachs vertilgen die Bienen etwa 6 kg Honig.
Das Bienenwachs muss nach der Ernte vom Imker aufwendig gereinigt werden, damit die Kerze gut abbrennt.


Bitte beachten Sie bei Bienenwachskerzen folgende Sicherheitshinweise:

Eine brennende Kerze nie ohne Aufsicht lassen.
Die Kerze außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren brennen lassen.
Immer mindestens 10 cm zwischen den brennenden Kerzen belassen.
Die Kerze nicht auf oder in der Nähe von leicht entflammbaren Gegenständen brennen lassen.
Kerzen nicht in Zugluft stellen.
Kerzen nicht in die Nähe von Wärmequellen stellen.
Kerzen senkrecht aufstellen.
Den Docht vor dem Anzünden auf eine Länge von etwa 1 cm kürzen.
Immer die Flamme ersticken. Nicht ausblasen.
Immer einen Kerzenhalter benutzen.
Das geschmolzene Wachs frei von Streichhölzern und anderen Verunreinigungen halten, um das Entflammen zu vermeiden.
Eine brennende Kerze nicht bewegen.
Nie eine Flüssigkeit zum Löschen einer Kerze verwenden.
Teelichter nur in Behältern und Wärmestövchen mit ausreichender Luftzufuhr verwenden.
Einen geeigneten Behälter verwenden, da sich diese Kerzen beim Brennen verflüssigen.


Impressum für diese Seite:


Imkerei-Bienenhof Gertraud Bergwein
Gsteinert 21, 3650 Pöggstall (Bienenstand);
Hauptstraße 8, 3683 Yspertal (Standort);
Hauptstraße 10, 3683 Yspertal (Ab-Hof-Verkauf);
VIS-Nummer:4978226


Informationspflicht lt. §5 E-Commerce Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch bzw. §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht lt. §25 Mediengesetz



Firmenname: Imkerei Gertraud Bergwein
Unternehmensbezeichnung (selbstgewählt):
Imkerei Bergwein

Adresse:
Gsteinert 21, 3650 Pöggstall (Bienenstand);
Hauptstraße 8, 3683 Yspertal (Standort);
Hauptstraße 10, 3683 Yspertal (Ab-Hof-Verkauf);

Telefon: 0699 81 77 67 65
Web: https://www.bergwein.at
E-Mail: service@bergwein.at
Behörde gem. ECG (E-Commerce Gesetz):
Bezirkshauptmannschaft Melk


Offenlegung nach Mediengesetz:



Medieninhaber:
Imkerei Gertraud Bergwein
Firmensitz (Ort der Hauptniederlassung):
Hauptstraße 8, 3683 Yspertal

Unternehmensgegenstand:
Imkerei


Datenschutzerklärung für diese Seite:


DATENSCHUTZ UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS (Imkerei Bergwein)


Werbung